LYRASIEN NEWS TODAY ... Deutschsprachige Ausgabe

Nachrichten aus Lyrasien, einem Land voller hoher Berge, blauer Seen, verspielten Ebenen, wilden Schluchten, tiefen Wäldern und sanften Tälern. Hier wohnen gute und schlechte, krude und seltsame, elfenhafte und engelsgleiche, streitbare und friedlich bewehrte Gestalten, traurige, nachdenkliche und sonnenfroh sprühende wie auch allerlei anderes Getier

Sonntag, Januar 01, 2006

Neujahr am Plan

Hah, wir haben uns nach dem Essen dann doch aufgerafft (wir hatten reichlich sitzfleisch eigentlich, es war urgemütlich warm... )zur traditionellen Neujahresfeier am Plan im Herzen unserer Altstadt.

Unser OB SchuWi (auf dem Bild links mit Sektbecher in der Hand) hielt eine Rede, die er bis kurz vor 12 strecken musste *g* die ich gar nicht schlecht fand, nun, er musste nicht wirklich Werbung für unsere Stadt vor lauter Einheimischen machen, aber ich fand eben schön, das er auf Tsunami und Irak und besonders New Orleans einging, und der stadtbekannte Kniffge, ob man ihn nun mag oder nicht, redete auf Platt zu denne Leuts und stimmte die Stadthymne vom Schängelche an, die im Refrain tatsächlich mitgesungen wurde, hatte schon fast wat karnevalistisches ;-) Um 15 sekunden vor 12 zählte das gesammte Volk rückwärts, und es gab Riesenpalaver und massig Geböller, manches davon echte Feuerwerksblumen minutenlang. War echt nett.

Dann haben die Bobbin Baboons wieder gespielt.
Menno, hätte auch gerne ne Digicam. Das letzte Bild durfte ich schießen... den Keyborder kennen meine Schwester und ich, und ich hab 5 Minuten gebraucht ihn zu schießen, da er immer von den anderen Musikern verdeckt war, deshalb ist in der Kürze der freien Sekunde die Schärfe auf das Saxophon gerutscht... aber ich find es ist trotzdem ein schönes Live-Photo geworden.

Die Kamera meiner Schwester ist ja brandneu, und leider war sie auf ganz wenig Pixel eingestellt, mensch, wer speichert schon 2000 Bilder in der Kamera, die Qualität hat darunter etwas gelitten, aber heute, nachdem wir die Bilder im PC sahen, wurde es korrigiert. Nachbearbeiten kann man immer.... lieber höher pixelmäßig schiessen. man siehts an den andern bilder hier, wie beim bad weiter unten, das das etwas zu niedrig angedacht war. aber ein Original-Bild mit 130 Kb kann nicht mehr hergeben, finde ich. was solls, immer hin sind die Bilder Zeugnis einer schönen Nacht :-)

2 Comments:

Anonymous Hannes said...

"hab 5 Minuten gebraucht ihn zu schießen, da er immer von den anderen Musikern verdeckt war, deshalb ist in der Kürze der freien Sekunde die Schärfe auf das Saxophon gerutscht..."

Dein Glück (grins). Es gibt 'ne Million Bilder von irgend welchen Kerlen mit Sonnenbrille im Halbdunkel, wo noch unscharf irgend ein Vordergrund reinragt, weil sich der Fotograf seinen Standpunkt nicht aussuchen konnte.
Dieses hier ist viel hübscher, durch die Spitzlichter auf dem Instrument und das Licht dahinter. Ob der Keyboarder neben den Geheimratsecken auch noch 'nen Pickel auf der Backe hat, interessiert ja keinen, und seine Konzentration kommt noch besser rüber.

08 Januar, 2006 10:19  
Blogger Lyras said...

Hey, danke, ich finds auch ein gelungenes Bild, hm, also vieleicht hab ich ja doch ein bissel talent ;-) ICH BRAUCH NE KAMERA !!!

08 Januar, 2006 11:59  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home