LYRASIEN NEWS TODAY ... Deutschsprachige Ausgabe

Nachrichten aus Lyrasien, einem Land voller hoher Berge, blauer Seen, verspielten Ebenen, wilden Schluchten, tiefen Wäldern und sanften Tälern. Hier wohnen gute und schlechte, krude und seltsame, elfenhafte und engelsgleiche, streitbare und friedlich bewehrte Gestalten, traurige, nachdenkliche und sonnenfroh sprühende wie auch allerlei anderes Getier

Samstag, Januar 07, 2006

hat der Papa Klum das geahnt??? nun auch im Spiegel-Online


Wohl kaum.
Aber war das wirklich bösartig? Gar Zensur?
Wäre eine echte willentliche Verwendung des Namens im Domain-Namen nicht tatsächlich "Gebrauch"? des Wortes? Alles nur ein Irrtum...

Günther Klum macht Wallung, nimmt die Überschrift eines in Google gefundenen Blogeintrages als "echte", also willentlich gewählte, URL an, verbittet sich vorschnell Werbung mit dem geschützten Namen seiner Tochter, und schreibt eine Email, zu finden, wie auch den Rest der Geschichte, hier beim Werbeblogger

aber ob er ahnte, das das als Schuss nach hinten losging und inzwischen weltweit Blogger sowie die Medien interessierte? zb. Spiegelartikel dazu
der ähnliches von Shopblogger (dieser bekam zeitgleich ein Schreiben des Sozialgerichtes Bremen, dass das gleiche Problem hatte),
und auch von Lawblog , der ebensolchen Kram von der Firma Vakona hörte...

Aber das hat Papa Klum sicher nicht geahnt, welche Welle er da lostrat mit seiner (angeblich anwaltlich beratenen, wenn ja, schlecht beratenen) email um 4.40 Uhr morgens zur Weihnachtszeit. Die Funktion der Suchmaschinen sind/waren ihm wohl ebenso fremd wie die Kraft der Bloggospäre, schätze ich.
Und wer kann von der Guten vom Sozialgericht verlangen, das die alles weiß? Dachte sich Vakone, auf den Zug springen wir mal auf? Nunja, und vertun kann sich doch jeder mal, oder? Und verlangen, das sich jeder mit dem Gepflogenheiten des WWW auskennt, ist ein bissel viel. DIE wissens nun durch try and error, haben wir nicht alle mal so gelernt? doof halt, wenns so öffentlich wird, peinlich und der Lächerlichkeit preisgegeben.

Seien wir doch mal milde. Wörter verbieten kann keiner hierzuland, Überschriften auch nicht. Sonst dürfte ja kein Online-Zeitung mehr Artikelnamen vergeben, und was wären wir ohne Schlagzeilen. Aber ging es wirklich darum?
Nö, es war nur die Annahme, die in Suchmaschinen gezeigte URL sei willentlich gewählt, oder? So kommt es mir jedenfalls vor... alles andere wäre doch Idiotie, oder ? :-)

ansonsten ist mir Papa Klum, sein Töchterlein und was die so machen ziemlich schnuppe... äh, wofür wirbt die nochmal? Katjes? hab ich tatsächlich erst aus den blogs zu dieser Sache erfahren... lass man doch die Leuts (Klums) rummengen und sich postulieren wie sie wollen.
die Sache in Kaschmir find ich viel doller.

Fotoquelle Ute Glaser

6 Comments:

Anonymous Hannes said...

Solche Vorgänge zeigen mir immer wieder, dass uns im Lauf der letzten 40 Jahre der Rechtsfriede abhanden gekommen ist - ob im Miet- oder Arbeitsrecht oder wie hier, wo nichtsahnende Privatleute sich nicht dem Straf- oder Zivilrecht, sondern einfach dem Streitwert stellen müssen, d.h. entweder die Einkünfte von ein paar Wochen an einen Abmahnanwalt zahlen oder sich auf eine 50:50 Chance einstellen müssen, den Rest ihres Lebens verschuldet zu sein. Das fing damit an, daß die Post ihre Telefonsparte umbenannte und -zig Gewerbetreibende verbot, in der Werbung die violette Farbe oder auch nur Namen, die mit "T" und einem Strich dahinter begannen, weiter zu benutzen, und geht mit den Massenabmahnungen ungebrochen weiter.
Die Presse ist natürlich gekauft und stellt die Vorgänge in jedem einzelnen Fall aus Sicht der Wirtschaft dar...

08 Januar, 2006 10:12  
Blogger Lyras said...

hm, in diesem Fall stellt die Presse es eher aus der sicht der blogger dar... als unsinn. Die Meldung tickert inzwischen durch die Blogger weltweit herum.... Da heißt es eindeutig in den Verlautbarungen: die geschützten Namen werden hier nicht im sinne des § 12 BGB gebraucht.... Das wäre zb wenn ich eine seite, um bei deinem Beispiel zu bleiben, www.telekom.yx nennen würde und noch mangenta einfärbe, um gewinn daraus zu ziehen...

Hier sind einfach Namen als Überschriften in Blogs benutzt worden. Diese tauchen dann bei entsprechender suchabfrage in zb google als URL-Endung auf.... das ist technisch bedingt nun mal so. Es kann also von Gebrauch keine Rede sein. Die Medien stellen sich klar gegen die "Klagenden". Könnten sie doch ansonsten selbst keine online-Überschriften verfassen.... je nach dem, wie ihre zeitschrift online aufgebaut ist.

das ganze ist einfach unsinn und aus Unkenntnis entstanden, was richtig plondes eben.

08 Januar, 2006 11:47  
Blogger Lyras said...

Hannes,

ich glaube immer noch und weiterhin an eine freie Presse größtenteils... wie könnte es sonst anders sein, das Journalisten verfassungswidrig von Verfassungsschutz ausseinandergenommen werden hierzulande. Wir sind nicht umzingelt...

08 Januar, 2006 11:50  
Anonymous Hannes said...

*Lach* Es gibt hunderttausende Redakteure. Wie auch immer sich das Individuum verhält, die Masse ist berechenbar und durch gesellschaftliche Einflüsse in ihrem Handeln bestimmt.

Ich bin als Mitbegründer eines überörtlichen Gewerbevereines im Presseteam, knüpfe also Kontakte, plane den Verteiler und verfasse Meldungstexte. Auf dieser Ebene, von Regionalzeitungen und Annoncenblättern, wie sie jeder liest, weiß ich schon mal, wie die Artikel zustande kommen. Versuche doch mal, einen wirtschaftsfeindlichen Artikel zu lancieren, etwa über das von mir selbst erlebte Thema "Alles regt sich über ein paar vereinzelte Gammelfleisch-Großhändler auf, und es gibt auf dem Lande keine einzige Metzgerei, wo du nicht das Fleisch, also die blutigen Fleischbrocken, mit bloßer ungewaschener Hand eingepackt bekommst". Das sind Mechanismen, keine Verschwörungen.

Im Großen gibt es diese Verschwörung natürlich schon längst. Sie hat sich im letzten Viertel des 20. Jhds. ausgebildet: Durch Werbung wird und ist das Wertesystem der Gesellschaft vollkommen umgebogen. Das ist der Grund, warum ich froh bin, daß ich schon älter bin und auch keine Kinder habe.

Es ist doch alles nur noch materialistisch. Welcher Arzt würde seinem Patienten schon sagen, er frisst und säuft zuviel und sei dümmer als sein Hund in der Auswahl der Nahrungsmittel. Es muß etwas Materielles sein: der Patient ist unzufrieden, wenn er nicht irgend eine Pille kriegt. Genauso brauchst du nicht mehr 40 Tage auf einer Säule in der Wüste zu sitzen und nachzudenken, um cool zu sein. Du musst Turnschuhe von Raebook haben, das ist es. Guck' Dir irgend eine TV-Sendung an, sie wird immer vollgestopft sein mit Dingen, die man kaufen kann und muß, nicht die man tun muß. Der Held hat einen vernichtenden Schlag erhalten, er muß einen Whisky trinken. Die gesponsorte Automarke hat ein Eigenleben entwickelt und gewinnt Rennen ohne Fahrer am Steuer. Wo bleibt die Zeitungsschlagzeile "*ldi versucht noch mehr Leuten einen Scheißdreck als PC anzudrehen, den sie nie und nimmer für ihre Lebensführung brauchen, derweil hat unsere Volkswirtschaft keine Mittel, um in den Slums der Städte wenigstens die schimmelverseuchten Wohnungen abzureißen".

Dass dazwischen ein paar tausend Journalisten rumlaufen, die noch nicht kapiert haben, welche Kräfte ihr Leben und ihren Freiraum begrenzen, tut nichts zur Sache...

Andere Kulturen machen es uns vor, daß man an eine Sache glauben kann, abseits jeden Materialismus. Blutrache, Terrorismus, das Wohl des eigenen Stammes sind dort geachtete Werte und nicht Coke oder Mon Cherie. (Wenn ich mir das so richtig überlege, ist vielleicht eine Milliarde folgsam Mars mümmelnder Idioten erstrebenswerter als eine Million Fanatiker...). Im Christentum (nein, ich bin in keiner Kirche, hier steht der Talmud und der Koran gleichberechtigt neben der Bibel zur Information) ist der Tanz um's Goldene Kalb, der die Gedanken aller ergriffen hat, eines der Gleichnisse, die unverändert noch heute Gültigkeit haben;-).

08 Januar, 2006 12:20  
Blogger Lyras said...

hui, prima Kommentar !

dennoch: es sind immer ein paar tausend Journalisten unterwegs, die sehr wohl wissen, wies läuft.. und den kopp hinhalten. Fernsehsendungen wie Frontal 21 und Monitor habe immer mit Klagen aus Wirtschaft uns sonstwoher zu kämpfen...

auch ist es so, das wir bequem sind, wir WOLLEN unser Mars mümmeln in Ruhe und uns nicht immer aufregen, sonst würde kaum ein Revue-Blatt überleben können mit seinem Schmalzkram.

Wer aber Informationen haben will, findet sie auch und bekommt sie auch, sofern sie schon recherchiert sind. Und damit das so bleibt, muss man weiterhin schön aufmerksam bleiben.

08 Januar, 2006 12:41  
Anonymous Anonym said...

I have been looking for sites like this for a long time. Thank you! generic percocet 10 http://www.mattresses-foam.info/Percocet_overdose_in_infants.html Digital cameras work computers special colored contact lens Cod vicodin es search engine positioning firm nicaragua 98 honda civic 16 vtec engine Free aim parental control Robert o. bentley http://www.extremesport8.info/picture-of-percocet-pill.html Uk buy cialis Percocet vs vicodin discussion Marantz dv6600 progressive scan universal dvd player Isuzu npr 1995 turbo

05 Februar, 2007 09:37  

Kommentar veröffentlichen

Links to this post:

Link erstellen

<< Home